Bildungsgangruppe Industrie

Ausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau

   

I. Übersicht Ausbildungsalternativen (Stand Sommer 2020)

   

 

Alternative A - dreijährige Ausbildung 

- alle etatmäßigen Lernfelder und Fächer werden unterrichtet 

- plus Excel VBA - und SAP-Schulungen in der Grundstufe 

Unterricht: (grundsätzlich je Schultag acht Stunden)[1]

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe): zwei Schultage je Woche

2. Ausbildungsjahr (Fachstufe 1): ein Schultag je Woche  

3. Ausgbildungsjahr (Fachsfute 2): ein Schultag je Woche 

Alternative B - zweijährige verkürzte Ausbildung[2] 

-Anrechnung bzw. eigenständige Erarbeitung aller Themen der Grundstufe;

das heißt, die Lernfelder 1, 2, 3a, 4a, und 6 sowie die Fächer Deutsch und Politik

werden vorausgesetzt und nicht unterrichtet. 

Unterricht: (grundsätzlich je Schultag acht Stunden) 

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe): --------------------------

2. Ausbildungsjahr (Fachstufe 1): ein Schultag je Woche

3. Ausbildungsjahr (Fachstufe 2): ein Schultag je Woche  

  



[1] Wenn weniger als 15 dreijährige Auszubildende eingeschult werden,

wird der zweite Berufsschultag in der Grundstufe auf

sechs Unterrichtsstunden gekürzt (Wegfall des SAP-Unterrichts).

[2] Bei einer geplanten Verkürzung der Ausbildung kontaktieren

Sie bitte im Vorfeld die zuständige IHK. Wir empfehlen die Verkürzung

der Ausbildungsdauer auf zwei Jahre nur bei guten wirtschaftlichen

Vorkenntnissen oder bei besonders guter allgemeiner Vorbildung. 

Alle Grundstufen-Lernfeld/Fächer werden hierbei vorausgesetzt.

Erfahrungsgemäß muss hierbei ein besonderes Augenmerk auf die

Buchführung (LF 3a) und die Kosten- und Leistungsrechnung (LF 4 a)

gelegt werden. 

[Als Alternative zur Verkürzung der Ausbildungsdauer auf zwei Jahre bietet sich

die Beantragung einer vorgezogenen IHK-Abschlussprüfung nach 2,5 Jahren an;

bei guten Leistungen in der Berufsschule und im Betrieb.]

 

II. Übersicht Lernfelder/Fächer/Wahlpfichtkurse (Stand Sommer 2020)

Grundlagen und Prozesse des Wirtschaftens

Lernfeld 1: In Ausbildung und Beruf orientieren (wird im Rahmen der dualen Ausbildung integrativ im Fach Politik unterrichtet)

Lernfeld 2: Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen

Lernfeld 7: Personalprozesse planen, steuern und kontrollieren

Lernfeld 9: Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen

Lernfeld 12a: Konjunktur- und Wirtschaftspolitik

                                                                                                 Industrielle Geschäftsprozesse

Lernfeld 6: Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren

Lernfeld 5: Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren

Lernfeld 10: Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren

Lernfeld 12b: Unternehmensstrategien und Unternehmensprojekte;

Präsentation eines betrieblichen Projektes

Prozessorientiertes Rechnungswesen

Lernfeld 3a: Buchführung/Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren; bis zu den Themen Umsatzsteuer und Privat einschließlich

Lernfeld 3b: Buchführung/Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren; ab IKR

Lernfeld 4a : Kosten- und Leistunsrechnung/Wertschöpfungsprozesse analysieren

und Wertschöpfungsprozesse beurteilen (bis zur Vollkostenrechnung einschließlich)

Lernfeld 4b : Kosten- und Leistunsrechnung/Wertschöpfungsprozesse analysieren

 und Wertschöpfungsprozesse beurteilen (Vollkostenrechnung wird vorausgesetzt)

Lernfeld 8: Jahresabschluss analysieren und bewerten

Lernfeld 11: Investitions- und Finanzierungsprozesse planen

 
          plus Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern Politik, Deutsch und Englisch
          (Englisch optional mit KMK-Prüfung) sowie im Rahmen der dreijährigen Ausbildung
          Unterricht in den Wahlpflichtkursen Excel VBA und in SAP

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.