Zwischenprüfung

Die Zwischenprüfung besteht aus insgesamt zwei Teilen:

Der theoretischen / schriftlichen Prüfung (150 Minuten)

Der praktischen Prüfung (Arbeitsprobe, anzufertigen in 6 Stunden)

Gesellenprüfung

Die Gesellenprüfung besteht aus insgesamt zwei Teilen:

Der theoretischen / schriftlichen Prüfung 

Der praktischen Prüfung (Gesellenstück, Arbeitsprobe und Fachgespräch)

Im theoretischen Teil der Gesellenprüfung wird der Prüfling in den vier Prüfungsbereichen

Gestaltung und Konstruktion (120 Minuten),

Planung und Fertigung (120 Minuten),

Montage und Service (60 Minuten),

und Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten) 

schriftliche geprüft.

Im ersten praktischen Teil der Gesellenprüfung soll der Prüfling in insgesamt höchstens sieben Stunden eine Arbeitsprobe anfertigen. 

Im zweiten praktischen Teil der Gesellenprüfung soll der Prüfling in höchstens 100 Stunden eine Gesellenstück, welches vorher eigenst geplant wurde, mit betirebsüblichen Unterlagen fertigen.

Im dritten praktischen Teil der Gesellenprüfung soll der Prüfling in höchstens 30 Minuten ein Fachgerpäch anhand der Unterlagen und des zu fertigenden Erzeugnisses führen.

Quelle: Tischler Nord 17.07.2018

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.